Försterstein
zurück
zum PDF
Kategorie Masse (in cm) Gemeinde
Denkmal H164 B70 T44-58 Hildrizhausen

Nr.
B001
Wegbeschreibung
Lindach, Mähdertalhalde-Hirschteich, Eichenallee, "Förstereiche"
Datierung
1907


Inschrift (in " ", / = neue Zeile) Bild(er) (klicken zum Großformat)

"Förster-Eiche" darunter 16 Försternamen von 1801-2000" Seite "1907" Bild1 Bild2
Info Besonderheit Zustand /
Zustandsbeschr.
Der Stein tr√§gt auf seiner Vorderseite die Namen der Forstbeamten, die seit dem Jahr 1800 im fr√ľheren Revieramt Hildrizhausen und seit 1902 im Forstamt Herrenberg als Forstamtsleiter t√§tig waren.
Der Stein wurde 1907 von Ludwig Volz (1864-1950) gestiftet, Forstamtsleiter in Herrenberg von 1900-1932, au√üer 1914-1916 im Krieg, Anlage 2. Eine Rechnung vom 21. Oktober 1907 √ľber 90 Reichsmark liegt noch beim Forstamt, Anlage 3.
Der Stein ist vom Steinhauer W. Friedrich Ruck aus Hildrizhausen, Anlage 4.
Volz lebte bis 1950 im Waldhaus/Hildrizhausen und fand seine letzte Ruhe an der Nikomedeskirche in Hildrizhausen, Anlage 5.
behauener Sandsteinblock mit einer vertieften, glatten Fläche auf der Ansichtsseite
gut, vollständig erhalten
_________________
steht gut

Anlagen
Anlage1 Anlage2 Anlage3 Anlage4 Anlage5

Quellen
Schriftenreihe der Landesforstverwaltung BW, Bd.56 (1982), S.137,
Bild W. Friedrich Ruck/Rechnung, Sammlung E. Riexinger, Weil i. Schönbuch